Schnelle Küche – lecker und gesund

In den Wechseljahren wird gesunde, nährstoffreiche Ernährung immer wichtiger. Weil sich der Stoffwechsel umstellt, brauchen wir weniger Kalorien als früher, aber mindestens genauso viele Vitamine und Mineralstoffe. 

Ich liebe ja die japanische Küche. Für aufwändige Kochexperimente fehlt mir aber meistens die Zeit. Meine Lieblings-Gemüse-Pfanne ist zwar nicht total authentisch, aber dafür ganz fix gemacht: In einer Viertelstunde steht das Essen auf dem Tisch – versprochen! Eine Tiefkühl-Pizza ist auch nicht schneller fertig. Dafür punktet das asiatisch inspirierte Gemüsegericht mit vielen wichtigen Vitalstoffen: unter anderem B-Vitaminen, Vitamin C, Omega-3-Fettsäuren und Magnesium. Und superlecker ist es auch!

Hier die Zutaten:

  • 60 g Mie-Nudeln (eine Viertel Packung)
  • 1 Fenchelknolle
  • 1 Pak Choi (alternativ geht fast jedes andere Gemüse)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer (ca. 1 cm)
  • 1 Knoblauchzehe (wer mag)
  • 1 Handvoll Cashew-Kerne oder Erdnüsse
  • 1 EL schwarzer Sesam
  • 1 EL Kokosöl
  • 3 EL Sojasoße
  • 1 EL Sesamöl
  • ½ Limette, ausgepresst
  • Koriander nach Belieben

Die Mie-Nudeln mit kochendem Wasser übergießen und quellen lassen. Währenddessen Gemüse, Zwiebel, Ingwer und Knoblauch kleinschnippeln und mit den Nüssen im Kokosöl etwa 5 Minuten anbraten. Mit Sojasoße ablöschen und kurz weiterdünsten. Dann nur noch Sesam, Sesamöl, Koriander, abgegossene Mie-Nudeln und Limettensaft dazu – fertig! 

Zusätzliches Salz ist wegen der Sojasoße nicht nötig, finde ich. Pikanter wird es mit etwas gemahlener Chilischote. Wer es gehaltvoller oder eiweißreicher mag, kann noch gebratenes Hühner- oder Rindfleisch, Garnelen oder Tofu dazugeben. Deinem Einfallsreichtum sind keine Grenzen gesetzt!

Schreibe einen Kommentar